Verwirrspiel um die Dialogpost

Kaum hat man sich auch in den Briefzentren der Post mit E+KW angefreundet und ein Organisationsschema gefunden, wirft die DPAG wieder alles um: Man kehrt zurück zu E+4. Nachstehend ein Auszug aus dem entsprechenden E-Mail der DPAG:

Zitat: Das neue Produktportfolio Dialogpost hat sich bewährt. Wir haben jedoch im Bereich „Zustellfristen“ die Stimme des Kunden/Marktes verstanden und passen unseren Service deshalb an. Alle anderen Elemente (Preisklassen, Rabattstufen, Formate) bleiben.

Zum 1. September 2016 werden wir folgende Änderungen bei Dialogpost vornehmen:

  • E+KW wird durch E+4 ersetzt
  • Einlieferungen Montag bis Freitag
  • Zustellung Dienstag bis Samstag
  • Damit wird auch der Markttest „Schnell“  eingestellt
  • Eine auf-/absteigende Sortierung nach PLZ wird wieder verbindlich

Die vorgesehenen Änderungen im Bereich Zustellfristen betreffen auch die Produkte Postwurfspezial und Postaktuell.

Bitte betrachten Sie dies als Vorabinformation. Detaillierte Unterlagen erhalten Sie sobald als möglich. 

Zitat Ende.

Die Post hat 6 Monate gebraucht, sich auf e+KW einzustellen!!! Wie lange werden die Briefzentren brauchen, die Organisation wieder auf E+4 umzustellen???? Wenn sie bis 01. September überhaupt in der Fläche davon erfahren.
Neues zu E + 4 hier und unter www.fh-mail.de

Dialogpost Das Procedere normalisiert sich

Zwischenzeitlich ist ein halbes Jahr in’s Land gegangen, die Post kann besser mit Ihren neuen Einliefer – und Zustellvorgaben umgehen. Mittlerweile zeigt die Erfahrung, dass Einlieferungen vom Dienstag in der Regel erst am Freitag der Folgewoche zugestellt werden. Einlieferungen vom Freitag werden dagegen in der Regel bereits am folgenden Dienstag zugestellt. So gesehen wären wir wieder bei dem altbekannten E+4. Ausnahmen gibt’s weiterhin. Besonders zuverlässig funktioniert Freitag auf Dienstag, wenn man das AM Exchangeverfahren nutzt, in manchen Fällen schlägt dann Dialogpost groß in der Laufzeit den voll bezahlten Standardbrief. Bisher konnte/wollte mir das kein Postberater erklären.
Ab 01. September führt die Post Dialogpost schnell ein. Gegen einen Aufpreis und ab bestimmten Auflagen sind wir dann bei E +2 bzw. E+4. D.h. wer mehr bezahlt bekommt „zuverläßlich“ die laufzeiten vom alten Jahr. Der Aufwand beim Lettershop wird höher, die Laufzeiten kalkulierbarer. Details dazu findet man auf der Homepage der fh mailservice unter Aktuell: www.fh-mail.de/aktuell

Dialogpost: das Chaos geht weiter

Eigentlich funktioniert nur der Preis

Gut 10 Wochen nach Einführung von DialogPost und DialogPost easy herrscht weiterhin Chaos an der Zustellfront. Die Mailings laufen nach wie vor extrem schnell, zum teil schneler als ein voll bezahlter Brief, und zum gleichen Teil länger als die theoretisch längste Laufzeit. Erklärung der DPAG: Man arbeite hart daran, die angekündigten Laufzeiten auch einzuhalten.
Auf die Frage, wie weit die Umsetzung bezogen auf alle Depost und Briefzentren in der BRD denn gediehen sei, gibt es keine Auskunft.

Positiv: Fehler bei der Automationsfähigheit der Sendungen werden in 2016 nicht geahndet, ab 2017 muss für jede Sendung dann Strafporto entrichtet werden.

Näheres zu den neuen Postvorschriften in den Bereichen DialogPost und DialogPost Easy zum Herunterladen bei www.fh-mail.de