Erfahrungen mit der neuen Dialogpost

Es geht doch nicht so langsam wie angekündigt

Mit der Einführung der neuen Dialogpost ging auch eine gravierende Änderung bei der Laufzeit einher. Verlautbarte zumindest die DPAG. Doch Mitte Februar stellen der Anwender fest, dass die Laufzeiten bei Dialogpost kürzer sind als bei der alten Infopost. Sendungen, die Montag bis Mittwoch eingeliefert werden, werden in der Regel innerhalb von 2 – 3 Tagen zugestellt, also noch in der Woche der Einlieferung. Bei Dialogpost-Sendungen, die Donnerstag und Freitag eingeliefert werden, erfolgt die Zustellung in der Regel in der Folgewoche.

Woran liegt das ?
Mit der Veränderung der Laufzeiten sollte eine Optimierung der internen Abläufe bei der Deutschen Post in den Briefzentren und Depots erzielt werden.
Dazu wäre (und ist) es notwendig, die Sendungen in den Briefzentren und Depost ggf. zwischenzulagern. Um Sendungen zu lagern, braucht man Fläche. Nun zeichneten sich die Briefzentren und Depots in der Vergangenheit nicht gerade durch ein Überangebot an frei verfügbarer Fläche aus. An diesem Zustand hat sich die letzten Wochen nicht gerade Gravierendes geändert, d.h. nach den Kriterien für Dialogpost vorsortierte Sendungen werden bei den Briefzentren und Depots zügig bearbeitet und weitergeleitet.
Die Post wird in vielen Fällen an der Flächenknappheit nur sukzessive etwas ändern können. Es bleibt also weiterhin schwierig, das Eintreffen der Dialogpostsendungen einigermaßen zuverlässig zu planen, da keine Auskunft zu bekommen ist, welche Erfolge die DPAG bei der Flächenbeschaffung zu verzeichnen hat.

Haben Sie Fragen zur Dialogpost und ihren verschiedenen Ausprägungen?
Unter www.fh-mail.de finden Sie Antworten.


 

Veröffentlicht von

Gerd F. Hollick

Geschäftsführender Gesellschafter - fh mailservice GmbH - MHG Versandservice GmbH - HORA Distribution services sro

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.